• Wer macht eigentlich …?
    Literatürk – türkisch-deutsches Festival für Literatur und Kultur

    by  • 22. März 2013 • Kunst & Kultur

    literatuerk

    Fatma Uzun, Johannes Brackmann und Semra Uzun-Önder

    Das Literatürk Festival, 2005 in Essen entstanden, ist ein zweisprachiges Festival für Literatur und Kultur aus Deutschland und aus der Türkei. Hervorgegangen aus der Idee einen Teil der kulturellen Vielfalt des Ruhrgebiets in die hiesige Kulturlandschaft zu integrieren und mit dem Ziel qualitativ hochwertige Kulturangebote in einer pluralen Gesellschaft zu etablieren.

    Seither findet das Literatürk Festival jedes Jahr im Herbst in Essen und anderen Städten des Ruhrgebiets statt. Dabei reicht das Spektrum der Veranstaltungen von klassischen Lesungen über szenische Lesungen bis hin zu Elektro-Lyrik, Schul- und Musiklesungen. Hinzu kommt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Film- und Theatervorführungen, Live-Musik, Ausstellungen u.v.m.

    Mit weit über hundert Lesungen und Events an unterschiedlichen Spielorten im Essener Stadtgebiet hat sich das Literatürk Festival als eine feste Größe in der bundesdeutschen Kulturlandschaft etabliert und hat wegweisende Akzente in der interkulturellen Kulturvermittlung gesetzt.

    Bereits zu Gast waren so namhafte Autoren wie Murathan Mungan, Ayşe Kulın, Mario Levi, Ahmet Ümit, Nedim Gürsel, Oya Baydar, Can Dündar, Emrah Serbes, Murat Uyurkulak, Ayfer Tunç, Murat Gülsoy, Aslı Erdoğan, Sadık Yalsızucanlar, aber auch Martin Mosebach, Thorsten Becker, Emine Sevgi Özdamar, Feridun Zaimoğlu, Jan Faktor, Zafer Şenocak, Wolfgang Schorlau, Selim Özdoğan, Christian v. Ditfurth, Jürgen Ebertowski, Zehra Çırak und Youngsters wie Lütfiye Güzel, Jannis Plastargias, Gerrit Wustmann oder Murat Kayi konnte das Publikum bereits live beim Literatürk Festival erleben.

    Literatürk Festival  2013, vom 01. – 07. Oktober

    Organisatoren:

    Semra Uzun-Önder ist neben Filiz Doğan die Begründerin des Festivals Literatürk. Sie ist gelernte Dipl.-Pädagogin und angehende Psychotherapeutin. Sie arbeitet in mehreren interkulturellen und politischen Projekten der Stadt Essen. In Zusammenarbeit mit dem Grend Kulturzentrum hat sie die Fotoausstellung “Gesichter der Migration” organisiert und durchgeführt. Sie ist Autorin des Kochbuches “Türkisch Vegetarisch”, das als „Best Vegetarian Book in Germany“ und „Best Foreign Cuisine Book in Germany“ mit dem Gourmand World Cookbook Award 2008 ausgezeichnet wurde. Bei Literatürk ist sie Mitkuratorin des Festivals.

    Fatma Uzun
    Fatma Uzun (Mag. phil) ist selbstständige Projektmanagerin und freie Autorin. Studiert hat sie Philosophie und Geschichte und arbeitet seither am liebsten konzeptionell über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg. Sie ist für verschiedene Stiftungen, Organisationen und Verbände tätig.
    Unter dem Label Kulturdistrikt entwickelt und initiiert sie zudem eigene Projekte.
    Bei Literatürk ist sie Mitkuratorin des Festivals und für die Pressearbeit verantwortlich.

    Johannes Brackmann
    ist seit 1997 Geschäftsführer des Kulturzentrum GREND in Essen, einer freien Kultureinrichtung in Essen mit verschiedenen Kultur- und Bildungssparten. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren LAG-NRW, seit 2003 Vorstandsvorsitzender des Kulturbeirates der Stadt Essen. Nebenberuflich ist er freier Kulturberater mit der Fa. KulturPraxis/Bochum-Essen und aktiver Musiker.

    Träger des Literatürk Festival ist das Kulturzentrum Grend e.V..

    D. Semra Uzun-Önder
    Literatürk Festivalleitung und Koordination
    Literatürk Festivali Genel Koordinatörü
    Mobile: 0163/7933209
    www.literatuerk.com

     

    About

    "Leben im Revier" - natürliche, ökologische und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen im Ruhrgebiet. Wenn Sie unsere Idee interessiert und Sie Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die zu uns passen, nehmen Sie Konatkat auf. Wir würden uns sehr freuen.

    http://leben-im-revier.de